Flourishing: Positive Psychologie

Winterrose

Ein junges Forschungsgebiet innerhalb der wissenschaftlichen Psychologie ist die so genannte Positive Psychologie (engl.: „Flourishing“, Aufblühen). Das hat nichts mit dem platten Begriff des „Positiven Denkens“ zu tun, sondern es geht dabei um Selbstwert und Selbstwirksamkeit, um Aufmerksamkeitsfokussierung und Charakterstärken. Alles Dinge, die eine(n) PräsentatorIn hervorragend unterstützen.

Wissenschaftler aus dem USA versuchen seit etwa 15 Jahren mit fundierten Methoden herauszufinden, was die Menschen nachhaltig glücklich macht und wie sie wahre Erfüllung und Sinn im Leben bekommen. Dabei gingen sie nicht von bereits psychisch kranken Menschen aus, sondern von gesunden. Die sollten weiterhin gesund und fit bleiben, auch wenn das Leben ihnen so manche Schicksalsschläge bescheren würde.

Heute haben die Wissenschaftler auch in Europa effektive Methoden zur nachhaltigen Steigerung von Lebensglück entwickelt. Die Positive Psychologie als Teildisziplin der wissenschaftlichen Psychologie ist mittlerweile auch hierzulande etabliert und bereichert zunehmend auch die Bereiche Coaching und Training.

Die Felder der Positiven Psychologie sind vor allem:

Glück, Sinn und Lebenszufriedenheit
Persönliche Stärken, Selbstwert und Selbstwirksamkeit
Achtsamkeit und Aufmerksamkeitsfokussierung

 

All die oben genannten Punkte halten jetzt auch kontinuierlich Einzug ins Präsentationstraining. Deshalb ist Florian Schrei auch Mitglied im Dachverband Positive Psychologie. Über die ersten spannenden neue Anwendungsmöglichkeiten im Präsentationstraining und Moderations-Coaching erfahren Sie –> hier mehr.

UPDATE:
Der Dachverband Positive Psychologie veranstaltet seinen nächsten Kongress am 22. und 23. September 2018 in Nürnberg. Für nähere Infos und Karten klicken Sie einfach unten auf das Logo:

Die Positive Psychologie ist ein Teilbereich der wissenschaftlichen Psychologie. Eine Einführung finden Sie hier:

 

, , , , , ,